Die Jury

Portrait Ruth Metzler

Ruth Metzler-Arnold (Vorsitz)

Ehemalige Bundesrätin, Präsidentin Switzerland Global Enterprise

Die Schweizer Managerin und Politikerin (CVP) war von 1999 bis 2003 Mitglied des Bundesrats und führte das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement. Anschliessend war sie Lehrbeauftrage an der Universität St. Gallen, Leiterin der Rechtsabteilung und Mitglied der Geschäftsleitung von Novartis Frankreich und leitete 2006 bis 2010 den Bereich Investor Relations für den Novartis-Konzern. Seit 2010 ist sie Inhaberin des Beratungsunternehmens METZLER Strategie, Führung, Kommunikation AG in Appenzell. Sie ist Präsidentin von «Switzerland Global Enterprise» (Exportförderung und Internationalisierungsunterstützung für KMUs) und der Stiftung für die Päpstliche Schweizergarde sowie Mitglied weiterer Verwaltungs- bzw. Stiftungsräte sowie des Universitätsrates der HSG.

Jürg Balsiger

CEO Stanserhorn-Cabrio

Der gelernte Betriebsdisponent SBB sammelte nach verschiedenen Funktionen bei der SBB bei der Schweizerischen Verkehrszentrale (heute ST) Auslandserfahrungen in New York, Frankfurt, Düsseldorf und Chicago. 1993 übernahm er den Posten des Tourismusdirektors in Brienz am See/Axalp und seit 1997 führt er als Direktor die Stanserhorn-Bahn. Unter Balsiger wurde das Nidwaldner Bergbahnunternehmen bereits zweimal mit einem «MILESTONE» ausgezeichnet, 2008 als «Herausragendes Projekt» für die «Stanserhorn Rangers», 2012 für die «CabriO»-Bahn. Auch auf internationaler Ebene erhielt das Unternehmen Preise.

Nadia Fontana-Lupi

Direktorin Mendrisiotto Turismo

Die Tourismusdirektorin in Mendrisio war bis 2014 im Vorstand von Ticino Turismo. Zuvor war Lupi während 20 Jahren bei den Schweizer Fluggesellschaften Swissair, Crossair und Swiss für die Märkte Tessin, Italien und Spanien im Verkauf und Marketing tätig. Seit mehreren Jahren ist sie bei verschiedenen Schweizerischen Tourismusgremien engagiert und Mitglied im Vorstand der «Grand Tour of Switzerland» sowie Vizepräsidentin vom World Heritage Experience Switzerland (WHES).

Daniel F. Lauber

Hotelier CERVO Mountain Boutique Resort

Der Hotelier mit Herzblut wurde 2010 mit dem Nachwuchspreis MILESTONE für die erfolgreiche Realisierung und Eröffnung des CERVO Mountain Boutique Resort in Zermatt ausgezeichnet. Vor der Erfüllung dieses Traums absolvierte der innovative Querdenker den Abschluss als  dipl. Hôtelier-Restaurateur HF/SHL , sammelte Erfahrungen in der Hotellerie in der Schweiz sowie in Amerika und eignete sich ein fundiertes Wissen im Finanzbereich bei der Schweizerischen Gesellschaft für Hotelkredit SGH an.

André Lüthi

VR-Präsident und CEO der Globetrotter Group

Der Berner Unternehmer ist seit 2009 Mitbesitzer, VR-Präsident und CEO der Globetrotter Group mit ihren insgesamt 14 Marken. 2012 erhielt er den renommierten Unternehmerpreis «Entrepreneur Of The Year». Zudem sitzt der eidgenössisch diplomierte Tourismusexperte unter anderem im Verwaltungsrat von «BE! Tourismus» und ist Vorstandsmitglied des Schweizer Reiseverbandes.

Thomas Steiner

Tourismusexperte und Direktor Bulliard Immobilier

Thomas Steiner widmet seine Karriere seit fast 20 Jahren dem Tourismus. Der promovierte Wirtschaftsinformatiker unterrichtete an der Universität Lausanne und später an der HES-SO Wallis. 2007 wurde er zum Direktor der Tourismusfachschule Siders ernannt, bevor er von 2009 bis 2011 die Abteilung Wirtschaft und Dienstleistungen der HES-SO Wallis leitete. Im Oktober 2011 tauschte er die Theorie mit der Praxis und übernahm die Leitung der Union Fribourgeoise du Tourisme (UFT), für die er die «Vision 2030» mitverfasst hat. Sein Beitrag zum «Lean Destination Management» wurde mehrfach ausgezeichnet. Im Januar 2017 übernahm Thomas Steiner die Generaldirektion von Bulliard Immobilier in Freiburg.

Monika Bandi Tanner

Leiterin Forschungsstelle Tourismus (CRED-T), Universität Bern

Die 36-jährige Bernerin ist seit rund sieben Jahren Leiterin der Forschungsstelle Tourismus (CRED-T) im Center for Regional Economic Development an der Universität Bern. Sie startete ihre berufliche Laufbahn 2003 als als Hilfsassistentin und später als wissenschaftliche Assistentin am Forschungsinstitut für Freizeit und Tourismus (FIF) bei Hansruedi Müller. Zuvor studierte sie an der Universität Bern und Bergen (NO) Volkswirtschaft, Psychologie und Betriebswirtschaft. In ihrem Doktorat beschäftigte sie sich mit den Kultur- und Kongresszentren und ihren tourismus- und regionalökonomischer Bedeutung.